GEDOK Verband

Ida Dehmel

Ida Dehmel, Photography by Jacob Hilsdorf [Public domain], via Wikimedia Commons

Die GEDOK, Verband der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. ist die größte und traditionsreichste interdisziplinäre Künstlerinnenorganisation in Deutschland.

Die GEDOK wurde 1926 unter dem Namen „Gemeinschaft Deutscher und Oesterreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen“ von Ida Dehmel in Hamburg gegründet. Ihr Anliegen war die Förderung künstlerischer Talente von Frauen.

Als europaweit größtes Netzwerk für Künstlerinnen vertritt die GEDOK die Sparten:

  • Bildende Kunst
  • Angewandte Kunst
  • Literatur
  • Musik
  • Original Design
  • Interdisziplinäre Kunst
  • Schauspiel
  • Tanz

Die Mitglieder der GEDOK setzen sich über ein Netzwerk von Kontakten zu Kultur, Politik und Medien für ihre Belange ein.

Als eine gemeinnützige, politisch und konfessionell unabhängige Organisation von Künstlerinnen und Kunstförderern ist die GEDOK u.a. Mitglied der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste, der UNESCO, des Deutschen Musikrates, des Deutschen Frauenrates und Gründungsmitglied des Kunstfonds e. V.

Die GEDOK hat derzeit über 2800 Mitglieder und besteht aus 23 Regionalgruppen.