Veranstaltungen

Mai
7
Mo
2018
Gerda Spatz – Querbeet @ Caritashaus
Mai 7 – Okt 31 ganztägig
Gerda Spatz - Querbeet @ Caritashaus | Ansbach | Bayern | Deutschland

Querbeet

lautet der Titel der Ausstellung von

Gerda Spatz.

im Caritashaus in Ansbach.

Gerda Spatz hat aus ihrem Fundus zum Thema

„Facetten der Kunst“

18 Werke ausgewählt, die sie in den Räumen des Caritasverbandes in Ansbach präsentiert.
Dabei zeigt sie verschiedene Techniken wie das Malen mit Acrylfarben, Airbrush-Technik, aber auch die Monotypie, also Unikatdrucke, oder die Bearbeitung mit Blattgold.

Künstlergespräch:
Am Freitag den 29. Juni 15 Uhr lade ich Sie/Euch herzlich  zu einem Künstlergespräch ein. Bei einem Glas Sekt spricht Gerda Spatz  zu den einzelnen Werken und Techniken und ist gerne bereit sich in Gesprächen mit den Besuchern aus zu tauschen.

Die Ausstellung ist bis 31. Oktober im Caritashaus, Bahnhofplatz 11 in Ansbach zu sehen.

Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und montags bis donnerstags von 14 bis 18 Uhr.

Gerda Spatz würde sich freuet sich sehr über alle, die Ihrer Einladung folgen.

 

 

 

 

Mai
17
Do
2018
WALDKUNST @ Waldschänke Bayrische Schanz
Mai 17 um 17:00 – Okt 31 um 20:00
WALDKUNST @ Waldschänke Bayrische Schanz | Lohr am Main | Bayern | Deutschland

 WALDKUNST

Kerstin Römhild von der Gedok Franken lädt herzlich zur Eröffnung ihrer  Ausstellung WALDKUNST am 17.05.2018 um 17.00 Uhr in der Waldgaststätte Bayrische Schanz in Lohr-Ruppertshütten ein.

Die Ausstellung ist bis Ende Oktober zu sehen und die Bayrische Schanz ein ganzjähriges Ausflugsziel. Auf dem angrenzenden Rollstuhlwanderweg ist auch ihre Textilinstallation “Fee” zu sehen.

Öffnungszeiten: Sommersaison Mai bis Ende Oktober:
Mittwoch – Freitag 11 -20 Uhr
Sa, So und Feiertage 10 – 20 Uhr
Ruhetag: Montag und Dienstag (Sommersaison)

 

Aug
5
So
2018
„Lauf in Loket“ @ Galerie Cafe
Aug 5 um 17:00 – Sep 29 um 18:00
„Lauf in Loket“ @ Galerie Cafe  | Loket | Karlovarský kraj | Tschechien

„Lauf in Loket“

Durch das Jubiläumsjahr für Karl IV gab es auch einen Freundschaftsvertrag zwischen Lauf mit seinem Wenzelschloss und Loket mit seiner Burg Karlstein.

Der Laufer Künstlerkreis wurde zu einer ersten Ausstellung „Lauf in Loket“ in das Galerie-Café im Herzen der Stadt Loket (CZ) eingeladen.

Beteiligte Frauen der GEDOK Franken :  Karin Berger  Anita M. Franz   Gerda Karina Hederer   ruthEva Karl    Silvia Lobenhofer-Albrecht   Anna Luise Oechsler   Susanne Schreyer

Die beteiligten Künstlerinnen der GEDOK Franken laden herzlich alle Kunst- und Kulturinteressierte nach Loket (früher Ellenbogen) zum Besuch der Ausstellung ein.

Vernissage am 05. August 2018 um 17.00 Uhr.

Begrüßung der Gäste durch

1. Bürgermeister Benedikt Bisping, Stadt Lauf und

Bürgermeister  Ing. Zdeněk Bednář, Stadt Loket

Vorstellung der Künstler  durch Jutta Schwarz, Sprecherin  LKK

 Dauer der Ausstellung: 05. August bis 29. September 2018

Ort der Ausstellung:  T.G. Masaryka 32/36, Loket 357 33, CZ

 

 

 

Sep
1
Sa
2018
„Morgenblau“ @ Kreuzkloster
Sep 1 um 9:00 – Dez 31 um 16:00
„Morgenblau“  @ Kreuzkloster | Gemünden am Main | Bayern | Deutschland

 „Morgenblau“

Brigitte Heck, Mitglied der GEDOK Franken,

stellt vom 1. September bis 31. Dezember 2018  im Kreuzkloster Gemünden a. Main, Kreuzstraße 3, Haupthaus 2. Stock, eine Auswahl ihrer Aquarelle unter dem Titel „Morgenblau“ aus.

Die ausgestellten Aquarelle sind in den Jahren von 2013 bis 2017 auf zahlreichen Reisen in Deutschland und im Ausland entstanden.

Es sind reine Aquarelle, zum Teil großformatig, die auf verschiedenen Papierarten realisiert wurden.

Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr behindertengerecht zugänglich. Bei Veranstaltungen im Kloster, sowie zu den Gottesdiensten ist die Ausstellung ebenfalls geöffnet.

Midissage: Die Midissage findet am 21. Oktober 2018 um 15.00 Uhr statt.

Schon jetzt ergeht hierzu herzliche Einladung.

 

Sep
9
So
2018
Das Experiment – Das Ergebnis @ Schloss Almoshof Nürnberg
Sep 9 um 13:00 – Sep 30 um 18:00
Das Experiment - Das Ergebnis  @ Schloss Almoshof Nürnberg | Nürnberg | Bayern | Deutschland

Das Experiment – Das Ergebnis  der Kunstwoche auf Schloss Almoshof

Herzliche Einladung zum Besuch der Ausstellung und zur Teilnahme an den Workshops und zur Finissage der Ausstellung.

Die GEDOK Franken-Kunstwoche in Schloss Almoshof ist ein Experiment, das an die Idee der Künstlerkolonien Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts anknüpft. Das gemeinsame Arbeiten an  stimmungsvollem Ort, die Entstehung eines Werkes und die Diskussion über die künstlerischen Positionen der Teilnehmerinnen findet in den den Besuchern angebotenen Workshops einen weiteren Höhepunkt.

Bei der Finissage am 30. September 2018 um 15.00 Uhr präsentieren sich zudem die Musikerinnen der GEDOK Franken; die dichtenden Besucher aus dem Workshop Limerick kommen zu Wort.

Daten:

Das Experiment – Kunstwoche im Schloss Almoshof:  3. bis 7. September 2018

Das Ergebnis – Ausstellung der Werke im Schloss Almoshof:  9. bis 30. September 2018

Führungen durch die Ausstellung: Am 9., 16. und 23. September 2018 jeweils um 15.00 Uhr

Der Ort: Schloss Almoshof, 90427 Nürnberg, Almoshofer Landstraße 49-53

Beteiligte Künstlerinnen:

Leonie Böhnel, Margot Brünig, Federica Burzi, Mechthild Engel, Roswitha FarnsworthKatja Fischer, Anita M. Franz, Brigitte Heck, Gerda Karina Hederer, Heike Knoll, Irene Kress-Schmidt, Silvia Lobenhofer-Albrecht, Nora Matocza, Anna Luise Oechsler, Jutta Perrey, Ute Plank, Veronika Riedl (Gast), Masomeh Roshane (Gast),  Gabriele Schink-Miodek, Luitgard Wießner

Öffnungszeiten: Mo – Fr 10.00 – 12.00 und 14.00 – 16.30 Uhr, So 13.00 – 18.00 Uhr

Finissage: 30. September 2018 um 15.00 Uhr, Grußwort: Manuela Bernecker, Einführung: Gerda Karina Hederer von der GEDOK Franken, Musik: Uraufführung der Kompositionen zum Farbkreis von Katja Fischer, am Klavier Hilde Pohl

Workshops:  Von 11.00 bis 16.00 Uhr findet außerdem ein Erlebnistag mit offenen Workshops statt. Die Teilnahme ist kostenlos, es fallen aber Materialkosten je nach Verbrauch an. Voranmeldung bitte bei luitgard2@gmx.de

Es werden folgende Workshops angeboten:

Leiterin: Leonie Böhnel, Workshop: Mosaik, Farbe und Struktur in Glas, Keramik und Marmor,  Kosten: 15.00 €, Teilnehmer: 6 Personen, Uhrzeit: 11.00 – 15.00 Uhr, Raum: Küche

Leiterin: Federica Burzi, Workshop: Sticken, Stickrahmen und Druck auf Stoff. Eigenes Material möglich. Kosten: 10.00 €,  Teilnehmer: 6 – 8 Personen, Uhrzeit: 13.00 – 16.00 Uhr, Raum: Seminarraum

Leiterin: Ute Plank, Portraitiert die Besucher auf  dem Gelände auf Keilrahmen, Kosten: 5.00 bis 10.00 € je nach Größe der Keilrahmen, Uhrzeit: 12.00 – 16.00 Uhr,

Leiterin: Luitgart Wießner, Workshop: Collage, Karten aus gutem Papier, Kosten: nach Verbrauch, Teilnehmer: 8 Personen, Uhrzeit: 11.00 – 13.00 Uhr, Raum: Seminarraum

Leiterin: Anita Magdalena Franz, Workshop: Assemblage, Kosten: je 5.00 € je angef. Kilo Ton, inkl. Brennen, Glasur und Fundstücken (mitgebrachte oder von Anita gekauft), Teilnehmer: 8 Personen, Uhrzeit: 11.00 – 16.00 Uhr, Raum: Scheune

Leiterin: Veronika Riedl, Workshop: Porzellan, Kosten: 20.00 € inkl. Brennen und Glasur, Abholung im Atelier, Teilnehmer: 6 Personen, Uhrzeit: 11.00 – 13.00 und 13.30 – 15.30 Uhr, Raum: Scheune

Leiterin: Margot Brünig, Workshop: Druck, Kosten: 5.00 € (Platte, Farbe, Papier), Teilnehmer: 6, Uhrzeit: 11.00 – 13.00 Uhr Raum: Seminarraum

Leiterin: Irene Kress-Schmidt, Workshop: Limerick, Einführung und Ausführung, Kosten: Spende, Teilnehmer: 10, Uhrzeit: 11.00 – 13.00 Uhr, Raum: Holzschuher

 

 

Weitere Details finden Sie im Flyer oder unter www.gedok-franken.de/aktuelles

 

 

 

Sep
20
Do
2018
„Cosmos Glas“ @ Landratsamt Bamberg
Sep 20 um 7:30 – Okt 22 um 16:30
„Cosmos Glas“ @ Landratsamt Bamberg | Bamberg | Bayern | Deutschland

„Cosmos Glas“ – zeitgenössische Glaskunst im Landratsamt in Bamberg

Unter dem Titel „Cosmos Glas“ zeigen Silvia Lobenhofer-Albrecht, Sabine Nein und Alkie Osterland Plastiken und Wandobjekte. Die drei Künstlerinnen haben sich zusammen gefunden, weil sie alle Glas als Material für ihren künstlerischen Ausdruck gewählt haben.

Die Ausstellung zeigt sich aber vielfältig in Technik und Ausdruck.

Silvia Lobenhofer-Albrecht lässt ihre Erfahrungen aus der Architektur, der Malerei und als Textilgestalterin in ihre einzigartigen Arbeiten einfließen. Ihre Objekte bestehen aus klaren Metallstrukturen, denen die zahllosen darin aufgespannten Glasteile Farbe, Bewegung, Zartheit und Ausdruck verleihen. Jedes einzelne Element ist dabei unterschiedlich und individuell.

Sabine Neins Plastiken zeichnen sich durch ihren Materialmix aus. Gefundene Eisen- oder Holzteile werden mit geschliffenem Glas collagierend kombiniert zu hintersinnigen Stücken – das Glas bildet dabei immer das Herzstück. Sabine Nein ist ausgebildete Glasschleiferin, nutzt ihre Fertigkeiten aber seit vielen Jahren ausschließlich für ihre künstlerischen Projekte.

Farbige, lichtdurchflutete Glasbilder zeigt schließlich Alkie Osterland. Ihre Wandarbeiten aus transparentem Glas, das über einer Form zusammen geschmolzen wurde, sind licht und wirken schwerelos. Abstrahierte Landschaften entstehen so und ihre Reihe „Fliegende Teppiche“ erzählt von Sehnsucht und Leichtigkeit. Alkie Osterland betreibt die Galerie für angewandte Kunst „Labor im Chor“ in Schwäbisch Gmünd.

Beteiligte GEDOK-Franken Künstlerin: Silvia Lobenhofer-Albrecht

Vernissage: Donnerstag, 20. September 2018 um 18.00 Uhr. Begrüßung durch Landrat Johann Kalb

Dauer der Ausstellung: 20.09. bis 22.10.2018

Ort:  Landratsamt Bamberg, Ludwigstraße 23, 96052 Bamberg

Geöffnet ist die Ausstellung:

Montag bis Mittwoch 7:30 bis 16:30 Uhr | Donnerstag 7:30 bis 17:30 Uhr | Freitag 7:30 bis 13:00 Uhr

 

 

AUGEN BLICKE @ Loni-Übler-Haus
Sep 20 2018 um 19:00 – Jan 20 2019 um 16:00
AUGEN BLICKE  @ Loni-Übler-Haus | Nürnberg | Bayern | Deutschland

 AUGEN BLICKE -

eine Kunstausstellung mit Arbeiten von Irene Kress-Schmidt (GEDOK Franken) im Kulturladen Loni-Übler-Haus, Marthastraße 60, 90482 Nürnberg.

Portraits und Simultanbilder, die innerliche Befindlichkeiten und emotionale oder auch äußerliche Veränderungen der Zeit thematisieren:

Der Künstlerin geht es um eine Auseinandersetzung mit der Frage, wie sich die Selbst- und Fremdwahrnehmung der Menschen unterscheidet.

Eine herzliche Einladung zu der Vernissage am Donnerstag, den 20. September 2018 um 19 Uhr,

Laudatio: Kunsthistorikerin Dr. Silke Colditz-Heusl

Musik: Pianistin Sevi Salam

Ausstellungsdauer: 20. September 2018 bis 20. Januar 2019

Öffnungszeiten: Di. bis Do. 10 bis 16 Uhr

 

Sep
23
So
2018
FÜRTH IST BUNT – Ausstellung Galerie Kolorit @ Atelier Galerie Kolorit
Sep 23 – Okt 23 ganztägig
FÜRTH IST BUNT - Ausstellung Galerie Kolorit @ Atelier Galerie Kolorit | Fürth | Bayern | Deutschland

Das Atelier Galerie Kolorit

und die Künstlerin der GEDOK-Franken

Elisabeth Hochleitner

laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Ausstellung mit insgesamt 9 Künstlerinnen und Künstlern ein.

Vernissage: 23.09.2018, 14:00 – 17:00 Uhr
Öffnungszeiten: mittwochs 13:00 – 19:00 und sonntags 13:00 – 17:00;          

Sep
28
Fr
2018
KUNST AM KAMIN 2018 @ Kulturhof Aberzhausen
Sep 28 um 19:00 – Okt 7 um 20:00
KUNST AM KAMIN 2018 @ Kulturhof Aberzhausen | Heideck | Bayern | Deutschland

KUNST AM KAMIN 2018
mit Beteiligung von 7 GEDOK Künstlerinnen

Der Kulturhof Aberzhausen lädt diesen Herbst über 15 Künstlerinnen und Künstler interdisziplinär aus unterschiedlichen Bereichen dazu ein, sich am diesjährigen Ausstellungsthema ‚Abstrakte Natur‘ zu beteiligen. Darunter Skulptur, Zeichnung, Grafik, Malerei, darstellende Kunst, Keramik, digitale Projektion und Musik.

Das Thema soll die Teilnehmer/innen dazu anregen, sich mit Gedanken zur Abstraktion in der Natur auseinanderzusetzen, oder wie abstrahiert der Mensch und was bedeutet eigentlich abstrakt?

Vernissage ist am Freitag, 28.9. um 19 Uhr
im Kulturhof in Heideck – Aberzhausen

Ausstellung: Samstag 29.9. / Sonntag 30.9. und Samstag 6.10 / Sonntag 7.10.
jeweils von 17-20 Uhr (So, 7.10. Workshop um 15 Uhr)

Was uns besonders freut: Von den 11 Aussteller/innen sind 6 Künstlerinnen von der GEDOK Franken!
Zur Ausstellung gibt es ein Rahmenprogramm. Hier leitet eine weitere GEDOK-Frau am ersten Wochenende einen Grubenbrand, aus dem die gebrannten Keramiken dann am folgenden Wochenende mit in der Ausstellung gezeigt werden.

Von der GEDOK Franken sind dabei:

Mit Spannung werden auch die Leihgaben aus Südsee und Afrika erwartet. Die Sammlung Lipp / Kleinert mit der Südseesammlung Obergünzburg (Allgäu) verleiht für die Ausstellung Juban Masken, und auch afrikanische Werke werden die Ausstellung bereichern, um so den Bogen von archaischer Abstraktion zur heutigen Wahrnehmung zu spannen.

Die Termine im Überblick:

  • Freitag, 28. September: 19 Uhr Vernissage mit der Gesellschaft für Unvorhergesehenes
  • Samstag, 29. September: 17 bis 20 Uhr Ausstellung, Vorbereitung und Entzünden des Grubenbrands
  • Sonntag, 30. September: 17 bis 20 Uhr Ausstellung und Öffnen des Brands und Bergen des Brennguts
  • Samstag, 06. Oktober: 17 bis 20 Uhr Ausstellung
  • Sonntag, 07. Oktober: 15 Uhr
    Workshop: Musikinstrumente bauen (per Anmelddung, Unkostenbeitrag 5 € pro Teilnehmer).
    17 Uhr Ausstellung und Musik-Session mit den gebauten Instrumenten.

Mehr Informationen unter: www.projektkulturhof.com


Veranstaltungsort:
PROJEKT KULTURHOF, Aberzhausen 9, 91180 Heideck

Kontakt: kulturhof@cognard.de
Anfahrt Heideck – OT Aberzhausen: von A9 Ausfahrt Greding oder Hilpoltstein Süd
von B2 oder B13 aus Weißenburg Richtung Greding

Okt
12
Fr
2018
KUNSTSTÜCKE @ Atelier Mara Ruehl
Okt 12 um 19:00 – Okt 14 um 19:00
KUNSTSTÜCKE @ Atelier Mara Ruehl | Nürnberg | Bayern | Deutschland

 

KUNSTSTÜCKE

Malerei von Mara Ruehl (GEDOK Franken) und Dorothea Koch

Herzliche Einladung zur Vernissage der Ausstellung KUNSTSTÜCKE am Freitag, 12. Oktober 2018 um 19 Uhr im Atelier von Mara Ruehl, Muggenhofer Straße 42 in Nürnberg.

„Suche nach Ruhe! Aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit.“
(Friedrich Schiller)

Die Veränderung ist ein unabdinglicher und immer vorhandener Teil unseres gesamten menschlichen Daseins. Wandlung findet immer und überall statt. Wir können Sie natürlich passiv beobachten und einfach geschehen lassen. Verändern lassen sich nicht die sich wandelnden Situationen, in denen wir uns befinden. Aber der Wechsel des eigenen Blickwinkels darauf, lässt sie uns anders erfahren.
Nichts verändert sich bis wir uns selbst verändern – und dann ändert sich alles.

Die konstruktivistisch-expressiven Arbeiten von Mara Ruehl strahlen in intensiven, leuchtenden Farben mit weichen Verläufen und bilden dabei optisch einen starken Kontrast zu den surrealistischen Book-Art Collagen Dorothea Kochs.
Beide Künstlerinnen vereint ihr gemeinsames Thema der Veränderung. Die Werke zeigen Metamorphosen in sehr unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksweisen als immerwährenden Teil des Lebens und der Zeit.

Vernissage:
Freitag, 12. Oktober 19 Uhr

Öffnungszeiten:
Samstag, 13. Oktober 16-19 Uhr
Sonntag, 14. Oktober 14-19 Uhr

Ort:
Atelier Mara Ruehl
Muggenhofer Straße 42
90429 Nürnberg