Die “Mittelbayerische”-Region Neumarkt veröffentlichte am 12. Juni folgenden Artikel auf ihrer Webseite

Luise Oechsler erhält Atelierförderpreis

Mit dem Preis würdigt der Kunstkreis Jura bei der Ausstellungseröffnung in Neumarkt auch das Lebenswerk der Künstlerin.
Von Bernhard Neumayer

Kulturreferent Peter Ehrensberger, Landrat Willibald Gailler, OB Thomas Thumann (v.l.) und Thomas Herrmann (r.) betrachten die beiden ausgestellten Werke von Luise Oechsler. Foto: Neumayer

Neumarkt.„Sie hat den Preis verdient, auch als Mensch. Dies ist auch eine Auszeichnung für ihr Lebenswerk.“ – Mit diesen Worten kündigte Melanie Köhler, Preisträgerin 2014, ihre Nachfolgerin an. Am Donnerstagabend wurde im Rahmen der Ausstellungseröffnung der Mitglieder des Kunstkreis Jura in der Kunsthalle im Reitstadel am Residenzplatz verkündet, dass Luise Oechsler den Atelierförderpreis 2015 gewonnen hat.Melanie Köhler (r.) übergab den Atelierförderpreis 2015 an Luise Oechsler. Thomas Herrmann gratulierte. Foto: Neumayer

Eine vierköpfige Jury hatte nach langem und intensivem Betrachten der knapp 100 ausgestellten Werke Luise Oechslers „An der Grenze zum Licht“ für am besten empfunden. „Das haut mich vom Hocker“, sagte die frisch gekürte Preisträgerin, nachdem sie den Blumenstrauß überreicht bekam. Doch Oechsler kann sich zudem auch über ein Preisgeld von 500 Euro freuen. Außerdem darf sie die Jahresgabe 2016 gestalten und bekommt einen kleinen Filmbeitrag, der in ihrem Atelier gedreht wird.

Bevor Oechsler ausgezeichnet wurde, sprach Thomas Herrmann, erster Vorsitzender des Kunstkreis Jura, ein paar einleitende Worte. Er freue sich, dass die Besucher so zahlreich erschienen seien. Knapp 100 Kunstinteressierte waren anwesend. „Es ist immer der Höhepunkt unseres Vereinsjahres“, sagte er.

Nach einem musikalischen Stück von Harfenist Michael David nahm auch Oberbürgermeister Thomas Thumann zur Kenntnis, „dass Neumarkt viele Kunstinteressierte hat“. Der Kunstkreis Jura sei mit seinem neuen Kunstraum Klostertor eine ganz tolle Bereicherung des kulturellen Lebens.

Auch Landrat Willibald Gailler lobte den Kunstkreis für die vielen Aktivitäten und Ausstellungen im ganzen Jahr. „Es zeigt sich heute mal wieder, dass im Landkreis Neumarkt große Kreativität gegeben ist“, sagte Gailler. ………….

Mehr zum Atelierförderpreis siehe den Zeitungsartikel vom 12. Juni 2015

©2019 GEDOK Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer Gruppe FRANKEN e.V. | Datenschutzerklärung | Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?