• Email info@gedok-franken.de

Projektstipendium „KunstKommunikation“

Projektstipendium „KunstKommunikation“

Mit dem Herbst startet wieder die neue Bewerbungsphase für das renommierte Projektstipendium KunstKommunikation. Künstler:innen und Künstlergruppen haben nun wieder die Chance, ihre Projektvorschläge für kommunikative, partizipative oder ortsspezifische Kunstprojekte bis zum 26. Januar 2022 (Poststempel) beim DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst einzureichen.

Leitideen des Kunsthauses - Hintergrund:
Im Rahmen der „Regionale 2004 links und rechts der Ems“ hat der Kreis Steinfurt das denk-malgeschützte Zisterzienserinnenkloster Gravenhorst (bei Hörstel im nördlichen Münster-land) mit Unterstützung des Landes NRW zum Kunsthaus umgebaut. Seit Mai 2004 ist das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Trägerschaft des Kreises und mit finanzieller Unter-stützung der Stadt Hörstel im Betrieb.
Der Kreis Steinfurt ist mit rund 445.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in 24 Städten und Gemeinden und einer Fläche von ca. 1.800 km² einer der größten Kreise im Land Nordrhein-Westfalen mit einem aktiven und vielfältigen Kulturleben, das von vielen haupt- und ehrenamtlichen Akteuren getragen wird.
Seit nunmehr fast 20 Jahren ist das DA (Denk-Mal-Atelier) eine Produktions- und Kommuni-kationsstätte für Gegenwartskunst, Kunstdiskurs und Kunstvermittlung. Mit offenen Kunst-projekten, Ausstellungen, Ideenwerkstätten, Workshops sowie Kultur und Bildungsveran-staltungen soll das Kunsthaus nicht nur professionelle Künstler*innen, sondern auch ein breites Publikum ansprechen.
Um das Kunsthaus dauerhaft zu beleben und um neue innovative Kunstprojekte und Künstler*innen zu fördern, wird seit 2005 das Projektstipendium „KunstKommunikation“ ausgeschrieben.

Wer kann sich bewerben? – Voraussetzungen:
Für das Projektstipendium „KunstKommunikation“ können sich Künstler*innen und Kunst-vermittler*innen mit einer abgeschlossenen Akademie-/Hochschulausbildung oder vergleichbaren Qualifikationen bewerben. Es gibt keine Altersbegrenzung.
Denkbar sind auch Bewerbungen von Paaren oder Gruppen, die gemeinsame Projekte konzipieren und durchführen wollen.
Es besteht keine Residenzpflicht, sondern eine mit der Leitung abgestimmte projektbezo-gene Aufenthaltsdauer.
Was wird gefördert? – Beschreibung:
Gefördert werden Kunstprojekte mit kommunikativem, partizipatorischem und/oder inter-aktivem Charakter, die in der gesamten Region – in und um das DA, Kunsthaus und/oder im Kreis Steinfurt (24 Städte und Gemeinden) – stattfinden sollten.
Gemeint sind
 gemeinschaftsorientierte öffentliche Kunstprojekte, die sich inhaltlich auf gesellschaftlich-soziale, partizipatorische Aspekte konzentrieren;
 Kunstprojekte, die nicht vorrangig ergebnis- und werkorientiert, sondern prozess- und erfahrungsorientiert sind und die in oder mit Betrieben, Vereinen oder sozialen Institutionen durchgeführt werden;
 ortsbezogene Kunstprojekte und Kunstinstallationen, die sich gezielt mit der Geschichte, der Architektur, der Topographie, der Ökologie und dem „Innen und Au-ßen“ der jeweiligen Orte aber auch mit der zeitgenössischen Lebens- und Arbeitswelt der Region und den sozialen Zusammenhängen auseinandersetzen;
 Kunstwerke, deren Durchführung und Produktionsprozesse von der Partizipation künstlerischer Laien geprägt sind;
 Kunstwerke und -installationen, die das Publikum aktiv mit einbeziehen.
Bitte bedenken Sie bei der Entwicklung und Einreichung Ihrer Projektidee, wie eine qualita-tive Umsetzung unter möglicherweise weiterhin bestehenden Einschränkungen der Corona-Pandemie erfolgen kann.

Unterlagen können hier heruntergeladen werden: www.da-kunsthaus.de

PHÖNIX – der Kunstpreis für Nachwuchskünstler

GEDOK Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V.

Ausschreibung "100 Jahre Nichteingemeindung"

Kunstwettbewerb "Was wäre, wenn Fürth nach Nürnberg eingemeindet worden wäre?!"
Kunsthappening, Samstag, 22. Januar 2022

Links zu Ausschreibungen

Nationale und internationale Ausschreibungen

Auslobung Kunst-am-Bau-Wettbewerbsverfahren

Abgabefrist: 1. Phase: 23.11.2021; 2. Phase: 04.05.2022

The Power of the Arts,

Bewerbungsfrist ist der 15. Juni 2021.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.